Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 


Webnews



http://myblog.de/australia.trip

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ohne Moos nix los!

Hi ihr,
sorry dass es es von mir in letzter Zeit nichts neues gab, aber so viel ist auch nicht passiert.
Seit dem 19. Januar bin ich wieder arbeiten (wieder als fruitpicker), weil ich fast kein Geld mehr hatte und hoffe, dass ich mir noch bis anfang Maerz ordentlich was erarbeiten kann! Gleich nach Neujahr hab ich erst rund um Sydney nach arbeit gesucht und sogar auch ein Vorstellungsgespraech gehabt (in einer Matratzenfabrik), was aber leider nichts geworden ist. Hab vor allem im Internet nach Jobs gesucht, ein paar Lebensleaufe per Email abgeschickt und gewartet... in der Zeit war ich eher etwas schlecht gelaunt und frustriert, dass ich keine Arbeit finde, weil ich unbedingt Geld brauchte!
Nik, mit dem ich bisher die meiste Zeit in unserem gemeinsamen Auto unterwegs war wollte noch nicht gleich wieder arbeiten sondern seine Route entlang der Ostkueste fortsetzen (und dort irgendwo arbeiten). Deshalb haben wir uns entschieden uns zu trennen (und ich behalte das Auto, so wie's irgendwannmal auch vorgesehen war, da ich laenger in Australien bin)!
Anfang Maerz also bin ich wieder in Sydney, da mich mein Freund Jan fuer einen Monat besuchen kommt (sozusagen Urlaub in Australien) und dann hab ich auch wieder viel bessere Moeglichkeiten guenstig ins Internet zu kommen. Dann gibts wieder ein paar Fotos und ich meld mich oefter, versprochen! Ausserdem fahr ich dann die Ostkueste entlang, hoch in den Norden, wo es nicht wie in Europa kaelter sondern noch waermer wird *schwitz*. Es gibt so viel schoenes da zu sehen, worauf ich mich jetzt schon riesig freue (Inseln, traumhafte Streaende u. Sonnenaufgaenge...)! Soweit es mir da moeglich sein wird schick ich euch auch jede menge Fotos!

Also ich meld mich spaetestens anfang Maerz mit neuen Informationen und... danke, dass ihr hin und wieder rein schaut :-)

Bis bald und viele Gruesse an alle!!!

10.2.07 02:35


Raus aus dem Obstgarten, rein in den Grossstadtdschungel!

Hallo alle zusammen, ich melde mich schon etwas frueher als angekuendigt, da mein Arbeitgeber (Rocky, der Farmer) fuer mehr als eine Woche erstmal keine Arbeit mehr hatte und naechste Woche haette ich ja eh schon in Sydney sein muessen (da Jan hier ankommt)!
Bin also gestern etwa 750 km (allein) von Cobram nach Sydney gefahren und hoffe, dass ich hier vielleicht noch ein paar Gelegenheitsjobs machen kann (wie Loecher graben, oder so ;-)
Der Englaender mit dem ich die letzten 5 Wochen zusammen gearbeitet und ein Zimmer geteilt hab, ist mit dem Bus nach Melbourne weitergereist... man war das (manchmal) anstrengend sich nur in englisch zu unterhalten! Aber ich glaub ich hab viel dazugelernt und sogar schon angefangen in englisch zu denken! Englisch zu traeumen koente schwierig werden... wann hab ich das letzte mal getraeumt..(?) *gruebel*..!

Es ist auch erstaunlich wie man ja doch noch manchmal den Preis fuer eine Unterkunft druecken kann. Waehrend wir gearbeitet haben, wohnten wir (fast) die ganze Zeit in einem Motel(!). Wenn man da nach dem Preis fuer eine Ubernachtung fragt, heisst es zuerst: 80$ (pro Zimmer)! Das ist natuerlich viel zu viel fuer uns backpacker, und man ist ja auch zum Arbeiten hier und moechte etwas Geld sparen und nicht alles wieder fuer die Unterkunft ausgeben, also bringt man genau das den Leuten auf eine nette Art bei und schon ist man bei 40$! Aber als wenn das nocht nicht genug des Guten ist... nach einer Woche guter Fuehrung und der Zusicherung fuer weitere 4 Wochen zu bleiben kommt man auf unglaubliche 30$ pro Nacht! Und das fuer ein Motelzimmmer mit Kueche (Geschirr und alles inkl.), eigenem Bad, Fernseher, Klimaanlage (sehr wichtig!), getrennten Betten und einem Pool draussen!

Nach der Arbeit oder wenn mal ein Tag frei war (was leider wieder zu oft war) sorgten jeden abend "The Simpsons" fuer gute Unterhaltung (ist in englisch einfach noch besser)! Eher nervig war "The biggest looser", die australische Schow fuer Leute die ihr Leben aendern bzw. verbessern wollen in dem sie viel schlanker werden (der "biggest looser" ist am Ende der Gewinner, derjenige der die meisten Kilos verloren hat).
Hab gelesen, dass die Australier den hoechsten "icecream" pro-Kopf-Verbrauch auf der Welt haben! Da wundert es mich nicht, dass es hier so viele uebergewichtige gibt. Man kommt aber auch schwer an den Eisregalen im Supermarkt vorbei (und ich glaub es ist billiger als in Deutschland), was bei uns in den ersten zwei Wochen mit solchen Eisportionen jeden Abend endete :-)
Extrem nervig ist die Fernsehwerbung die hier alle paar Minuten kommt und schlimmer (naja, oder genauso schlimm) als Radiowerbung in Deutschland ist... immer das gleiche gedudel, die gleichen slogans und Saetze...! aetzend!

Falls es jemanden mal interessiert wie viel man so als fruitpicker verdient:
Meistens wird man danach bezahlt wie viel man pflueckt, also pro "bin" (so nennt man hier die grossen Kisten). Ich habe zuletzt Pfirsiche und Birnen fuer 30$ pro bin geerntet, bei Pfirsichen bekommt man ein bin in etwas weniger als einer Stunde zu zweit voll! Das waeren also theoretisch mehr als 15$ pro Stunde! (keine Steuern, Schwarzarbeit :-) Aber man wird nach ein paar Stunden etwas langsamer (wir schafften bis zu 8 bins in etwa 9 Stunden), macht Pausen und meistens ist nach 2, 3 oder 4 Tagen (je nachdem wie viele Leute Pfluecken) ein Feld abgeerntet. Dann muss man entweder warten bis das naechste reif ist oder man sucht sich was anderes, was aber nicht so einfach ist. Man muss auch etwas glueck haben... mussten z. B. zwei Wochen bei unserem Farmer Rocky aussetzen und haben fuer die Zeit auch was anderes gefunden! Das war aber eine groessere Firma, wo man Steuern zahlen musste, ausserdem war es Birnenernte was etwas laenger dauert, bei gleicher Bezahlung pro bin, und die Leute haben sich ein bisschen schwierig, wenn man mal ein paar Fruechte vergessen oder nicht gesehen hat!
Die durchschnittlichen Ausgaben lagen bei mir so zwischen 25-30$ pro Tag, wenn man nichts unternimmt (was man ja eigentlich nicht macht wenn man arbeitet).

Ich finds ja immer wieder interessant wie sich die die Australier ueber das heisse Wetter aufregen! Das die sich nach so vielen Jahren noch immer nicht daran gewoehnt haben! "Bloody hot today" heisst es dann meistens... als ich "bloody" zum ersten mal gehoert hab, dachte ich nur: die haben's echt drauf mit dem Fluchen! Aber das scheint im englischen ein ziemlich gebraeuchiges Wort sein, steht sogar im Worterbuch!

Der Murray-riverDer groesste Fluss Australiens ist nicht viel groesser als die Elbe (wenn ueberhaupt) und hat zur Zeit irgendwie besonders wenig Wasser. Alle Obstplantagen um diesen Fluss werden mit Hilfe eines Kanalsystems mit dessen Wasser versorgt.
Wald(gleich neben dem Fluss) Also wenn das mal nicht trocken aussieht (falls jemand Brennholz braucht :-)
AldiDen hab ich im 70 km entfernten (von Cobram) Shepparton gesehen.
Arbeitsklamotten und
T-shirt
Die Hose und das T-shirt mit den Loechern kann ich nicht mehr gebrauchen! (die Hose hatte hinten noch ein groesseres Loch!)
Sackgassenschild!
Alkoholverbots-
schild
Davon sieht man viele!
ParkschildDas linke bedeutet Parkverbot und 2P bedeutet, dass man 2 Stunden parken darf. Wenn man keinen Parkschein einloesen braucht, (wie hier) muss man auch keine Parkscheibe benutzen (die gibt es hier nicht)! Die Polizei markiert einen Reifen...

Ich hab mir uebrigens noch kein mal die Haare schneiden lassen seit ich in Australien bin, und ich glaub ich hab die schlimmste Phase ueberstanden. Das ist eigentlich ganz praktisch so als Schutz gegen Sonnenbrand! Falls ich doch mal die Nerven verliere und mich nicht mehr beherrschen kann, sag ich euch bescheid :-)

 

27.2.07 15:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung